Wie viel kostet ein gutes Hörgerät?

Sie benötigen ein Hörgerät und möchten sich umfassend über dessen Preis informieren? In nachfolgendem Artikel verraten wir Ihnen nicht nur die Kosten für die verschiedenen Klassen von Hörgeräten, sondern verraten Ihnen auch, wie Sie ein Hörgerät steuerlich absetzen können und welchen Teil der Kosten Ihre Krankenkasse übernimmt.

Im-Ohr oder Hinter dem Ohr?

Wenn Sie ein Hörgerät benötigen, informieren Sie sich am besten erst einmal umfassend über die einzelnen Hörsysteme und deren Funktionen. Nicht jedes Hörgerät ist für Ihr Hörproblem geeignet. Die Preise der im Fachhandel erhältlichen Hörgeräte variieren stark und sind von der Bauart, der Modellvariante und der Hörgeräte Klasse abhängig. Selbst innerhalb einer Bauart gibt es aber teilweise drastische Unterschiede im Preis zwischen den einzelnen Herstellern.

Grundsätzlich unterscheidet man hinsichtlich der Bauart Im-Ohr-Geräte, die fast unsichtbar und damit unauffälliger sind und Hinter-dem-Ohr-Geräte, die hinter dem Ohr getragen werden. Diese sind zwar sichtbar, bieten dafür mehr Komfort in Bezug auf die Funktionen Streaming und Akkubetrieb. In der Regel ist ein Im-Ohr-Hörgerät etwas teurer, da es individuelle für Ihre Ohren angefertigt wird. Eine echte Maßanpassung.

Ihre Hörprobleme entscheiden

Maßgeblich wird der Preis für ein Hörgerät auch von Ihrem Hörproblem und Ihren Gewohnheiten bestimmt: Sind Sie in leichter Hörumgebung mit wenigen Nebengeräuschen, benötigen Sie nicht zwingend ein High End Gerät, das hohe Kosten verursacht. Sich im Dschungel der zahlreichen Modellvarianten durchzufinden, ist also gar nicht so einfach. Immerhin sind in Deutschland etwa 2.000 verschiedene Hörgeräte erhältlich. Die Preise variieren zwischen Hörgeräten, die fast komplett von der Krankenkasse übernommen werden und 4.000 €.

Wir beraten Sie gerne individuell und helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidungsfindung. Denn: Nicht immer ist das teuerste Gerät für mehrere tausend Euro das Beste und für Ihr Hörproblem geeignet. Unsere detaillierte und kundenorientiere Beratung ist uns bei Hörakustik Vehr ein hohes Gut und macht uns aus. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin zur Erstberatung.

Versichern Sie hochwertige Hörgeräte

Je hochwertiger Ihr Modell ist, desto besser passt es sich in der Regel an unterschiedliche Hörumgebungen an. Auch haben Sie in der Oberklasse eine reichhaltige Auswahl an unterschiedlichen Formen, Farben und Designs. Für ein gutes Hörgerät der Oberklasse kann je nach Modell und Versicherung ein Preis von bis zu 2.800 € fällig werden. Dann lohnt es sich, das Gerät zu versichern. Wir von VEHR übernehmen für Sie die gesamte Versicherungsvermittlung, so dass Sie sich um diesen Punkt nicht kümmern müssen. Solch eine Versicherung springt sowohl bei Verlust des Hörgerätes als auch bei Bruch, Schäden durch Flüssigkeit oder Diebstahl ein. Selbstverständlich ist solch ein Service auch für alle Geräte der Basisklasse verfügbar.

Krankenkassen zahlen zu

Für Ihr neues Hörgerät erhalten Sie in der Regel eine Zuzahlung von Ihrer Krankenkasse. Sie wird individuell für Sie ausgerechnet und von uns für Sie beantragt. Sie benötigen dafür nur ein Rezept von Ihrem Hals-Nasen-Ohrenarzt. Der Zuschuss Ihrer Versicherung kann bei bis zu 750 Euro Zuzahlung pro Ohr liegen. Die Kosten, die Sie für Ihr Gerät selbst zahlen müssen, sind zudem als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar. Voraussetzung ist, dass Sie ein entsprechendes Attest von Ihrem Arzt, die sogenannte ärztliche Hörgeräteverordnung, vorlegen können. Die Höhe der steuerlichen Erstattung ist von Fall zu Fall unterschiedlich und wird von Ihrem zuständigen Finanzamt für Sie individuell errechnet. Abhängig ist sie in erster Linie von Ihrem Einkommen, der Höhe Ihres Eigenanteils und auch Ihrem Familienstand.

Hörgeräte Klassen und deren Preise

Hörgeräte werden in folgende sechs Klassen eingeteilt:

  • Basis
  • Basis Plus
  • Economy
  • Mittelklasse
  • Premium
  • First Class

Grundsätzlich gilt:

Je hochwertiger Ihr neues Hörgerät, desto besser wird Ihr Hörempfinden ausfallen und desto schneller werden Sie sich an das Gerät gewöhnen. Mit zunehmendem Komfort und einer besseren Ausstattung steigt auch der Preis und damit die Kosten in Euro, die Sie selbst bezahlen müssen.

Basismodelle ab 0 €

Basismodelle sind die preisgünstigste Variante. Diese werden in der Regel komplett von Ihrer Krankenkasse übernommen und sind bereits ab 0 € erhältlich*. Leider sind sie recht auffällig und verfügen lediglich über die nötigsten Zusatzfunktionen. Dieses sogenannte Kassenmodell hilft Ihnen, Einzelgesprächen in einer ruhigen Umgebung problemlos zu folgen. Ist Ihre Umgebung allerdings sehr laut oder unterhalten sich mehrere Menschen miteinander, kann es schwierig werden, besten Hörkomfort zu genießen. Der Vorteil: Bei den Basismodellen handelt es sich um zuzahlungsfreie Geräte, die Ihnen keine Kosten verursachen. Eine Verstärkungsleistung von bis zu 75 Dezibel und eine digitale Technik finden Sie bei diesen Modellen dennoch.

Basis Plus ab 250 €

Die Modellvariante Basis Plus dagegen ist von der Bauform her etwas dezenter und in etwa so groß wie ein Ein-Euro-Stück. Mit diesen Modellen, die ab 250 € erhältlich sind, verstehen Sie Ihre Mitmenschen auch in etwas lauterer Umgebung. Zudem können Sie ab dieser Klasse zwischen Hörgeräten Hinter-dem-Ohr und Hörgeräten In-dem-Ohr (mit Aufpreis) wählen. Auch praktische Zusatzfunktionen wie eine Energieversorgung mit Akkus kann hier gewählt werden.

*gegen Vorlage einer gültigen Verordnung für Hörhilfen von Ihrem HNO-Arzt und einer gesetzlichen Zuzahlung in Höhe von 10,-€

Economy ab 600 €

Auch wenn Sie hohe Kosten scheuen: Entscheiden Sie sich mindestens für ein Gerät der Economy Klasse, denn bei diesen ist eine Funkanbindung an TV und Telefon möglich. Auch werden die Mikrofone automatisch an die Umgebung angepasst – ein wesentlicher Vorteil, der Ihnen in der Praxis zugutekommt. Solche Geräte sind ab 600 € erhältlich.

Mittelklasse ab 1000 €

Noch besser sind die Mittelklasse-Hörgeräte, denn Sie verfügen über eine automatische Anpassung des Hörsystems an Ihre Umgebung und reduzieren Impulsgeräusche deutlich, was das Hörerlebnis wesentlich verbessert. Diese Geräte für eine Zuzahlung von circa 1000€ bieten ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Premium und First Class ab 2000 €

Eine bestmögliche Orientierung und ein räumliches Hören sowie die optimale Vermeidung von Windgeräuschen garantieren Ihnen die Premiummodelle. Einen noch besseren und erstklassigen Klang erhalten Sie mit den First Class Modellen, für die Sie etwa 2000€ einplanen müssen. Mit ihnen können Sie nicht nur unbeschwert Musik hören, sondern zahlreiche der Varianten sogar über Ihr Smartphone steuern. Bis zu sieben Hörprogramme sorgen bei diesen Modellen für einen einwandfreien und natürlichen Klang. Nicht unerwähnt bleiben sollte neben den einwandfreien technischen Funktionen auch der bestmögliche Tragekomfort, der Sie ganz vergessen lässt, dass Sie Hörgeräte tragen.

Laufende Kosten

Egal für welche Modellvariante Sie sich entscheiden: Denken Sie auch an die Kosten, die zusätzlich zum eigentlichen Hörgerät auf Sie zukommen. Bei den meisten Geräten benötigen Sie Batterien, die Sie durchschnittlich alle fünf Tage auswechseln müssen. Ein 6er-Pack solcher Hörgerätebatterien ist für etwa 3 bis 7 € erhältlich. Der Preis für die Batterien entfällt natürlich, wenn Sie sich für ein Hörgerät mit Akku entscheiden. Sie werden bequem über eine Ladestation aufgeladen. Weiterhin sollten Sie die Kosten für die Pflegemittel Ihres Hörgerätes nicht außer Acht lassen. Sie benötigen zum Beispiel Tücher, Reinigungstabletten und Pflegegels. Werden Wartung oder Reparatur an Ihrem Hörgerät fällig, übernimmt die Krankenkasse in der Regel einen Teil vom Preis dieser Rechnung.

Fazit

Das passende Hörgerät kann Ihre Lebensqualität enorm steigern. Wie bei allen technischen Produkten, schreitet auch die Entwicklung bei Hörgeräten stetig voran und die Technik wird immer besser. Lassen Sie sich von uns hinsichtlich der beliebtesten Hersteller, der Kosten und den Modellvarianten vor Ort beraten!

Lassen Sie sich beraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren