Hörgeräte mit Bluetooth & Akku

Hörgeräte mit Bluetooth & Akku

Hörgeräte mit Bluetooth können Ihnen ein natürliches Klangerlebnis für die Ohren bieten. Dank der Bluetooth-Funktechnologie lassen sich digitale Endgeräte wie Fernseher, Telefone und Smartphones direkt mit dem Hörsystem verbinden. Dadurch lassen sich TV-Sendungen, Hörspiele, Musik und sogar Telefongespräche direkt mit Hörgeräten empfangen. Die Gespräche und die Musik können somit klarer und klangreicher mit dem Gehör empfangen werden.

Inzwischen bieten alle Hörgerätehersteller Hörgeräte mit Bluetooth sowie Akku in verschiedenen Preiskategorien an. Die Kunden finden sowohl Einstiegsprodukte als auch höherwertige Angebote. Hörgeräte Vehr bietet bereits bei sehr günstigen Hörgeräten die innovative Funktechnologie an.

Wie funktioniert ein Hörgerät mit Bluetooth?

Je nach Hersteller kommen zwei Arten der Bluetooth-Übertragung zum Einsatz: Bluetooth Classic und Bluetooth Low Energy.

Der Hauptzweck von Hörgeräten besteht darin, besser mit der Außenwelt zu kommunizieren. Heute werden die kleinen Hörhelfer auch als vielseitiges Gadget im Alltag verwendet und überzeugen mit ihren fortschrittlichen Funktionen. Die mit dieser Technik ausgestatteten Hörgeräte überzeugen mit ihren zahlreichen Vorteilen. Über Bluetooth lässt sich in der gleichen Qualität wie mit Bluetooth-Kopfhörern Musik hören oder telefonieren.

Die Musik wird derart eingestellt, dass das Wahrnehmen der Musik so ähnlich wie möglich am gesunden Hören ist. Dasselbe gilt für die Wiedergabe von Audiodateien. Fernsehen hat sich bisher als eine herausfordernde Aufgabe für Hörgeräteträger erwiesen. Dem schlechten Verstehen beim TV kann mit den heutigen Hörlösungen Abhilfe geschaffen werden. Zudem lässt sich der Ton im Hörgerät über den TV-Streamer getrennt vom Ton aus der Box steuern.

Ein Hörgerät bietet weit mehr Funktionen als die reine Verstärkung des Mikrofons an. Auch die Digitalisierung spielt eine zentrale Rolle. Kurz gesagt, ein Bluetooth-Hörgerät ist ein digitales Gerät mit einer integrierten Bluetooth-Funktion, die die Übertragung von Audioinhalten, sogenanntes Streamen, ermöglicht. Einige Hörgeräte lassen sich zudem mittels dieser Funktion bequem über das Smartphone oder anhand einer Fernanpassung vom Hörakustiker einstellen.

SurfLink Ladestation

Wie kann ich mein Hörgerät mit Bluetooth verbinden?

Die Hörgeräte lassen sich mittels Bluetooth mit den Smartphones koppeln. Diese Verbindung ermöglicht neuartige, diskrete sowie kreative Bedienmöglichkeiten. Anhand der App lassen sich unter anderem die Lautstärke und der Mikrofonfokus einstellen. So kann der Hörgeräteträger ein besseres Sprachverstehen erreichen.

Anhand von Bluetooth lassen sich auch mehrere Geräte, die sich in der Nähe befinden, drahtlos miteinander verbinden. Die Geräte mit Bluetooth verfügen über einen Transponder, der Signale von nächstgelegenen Geräten empfangen kann. So kann beispielsweise ein Audiosignal vom Fernseher in die Hörgeräte beider Eheleute übertragen werden.

Dafür brauchen Fernsehgeräte oder Musikanlagen einen kleinen Streamer, um sich mit den Hörgeräten zu verbinden. Diesen Streamer ist bei Hörgeräte Vehr für alle gängigen Hörgeräte erhältlich.

Um die Hörsysteme per Bluetooth mit dem Gerät zu koppeln, müssen diese grundsätzlich einmalig gekoppelt werden. Gerne hilft Ihnen der Hörakustiker bei dieser Kopplung. Danach verbinden sich diese automatisch mit dem Adapter und dem Smartphone.

Welche Marken bieten Hörgeräte mit Akku an?

Das lästige Wechseln von Hörgerätebatterien ist längst nicht mehr nötig. Zahlreiche Unternehmen bieten mittlerweile Produkte an, die sich wieder aufladen lassen. Deshalb beteiligen sich heute zahlreiche bekannte Hersteller an der Entwicklung dieser Technologie und haben Hörgeräte mit Lithium-Ionen-Akku in ihrem Angebot. Einige davon sind:

  • Pro Akustik
  • Signia
  • ReSound
  • Widex

Der Hersteller Pro Akustik verfügt über eine Vielzahl von Hörgeräten mit Akku bereit. Dazu zählen das iPro 11.6 AI, welches über modernste Technik und sogar künstliche Intelligenz verfügt, sowie die pro+4 AO, welche auch bequem unterwegs geladen werden können. Dieses Gerät verfügt dank des Lithium-Ionen-Akkus über eine Akku-Laufzeit von 30 Stunden.

Der deutsche Traditionshersteller Signia, der aus der Hörgerätesparte von Siemens hervorging, führt in seinem Angebot ebenso mehrere Hörgeräte mit wiederaufladbaren Batterien. Das Pure Charge & Go 7 AX funktioniert in gleicher Weise mit Lithium-Ionen-Akkus, die über eine lange Akkulaufzeit verfügen. Das Modell, das auf der neuartigen Hybrid-Technologie beruht, weist zudem ein ausgezeichnetes Sprachverständnis aus.

Auch bei dem Hersteller ReSound, der mit seinem aktuellen Hörgerät ReSound ONE sowie dem ReSound Quattro neue Maßstäbe gesetzt hat, bietet je nach Wunsch Akku oder Batteriegeräte an. Gerne hilft der Hörakustiker bei der Auswahl des richtigen Modells.

Besteht der Wunsch nach einem unsichtbaren Hörgerät, ist ein Modell mit Batterie sinnvoll. Die Firma Widex bietet das kleinste batteriebetriebene Hörgerät an. Das Moment RIC 10 zeichnet sich durch seine Unauffälligkeit aus. Das Modell läuft mit einer kleinen Batterie aus Zink und Luft, die bei Bedarf ausgewechselt werden kann.

Welche Batterie Technologien gibt es?

Im Durchschnitt ersetzt ein Akku während seiner vollständigen Laufzeit bis zu 200 Batterien. Darüber hinaus ist die Energie, die für die Herstellung einer einzelnen Batterie benötigt wird, etwa 500-mal höher als diejenige Energie, die sie zur Verfügung stellt.

Die aktuell am Markt vorhandenen und wiederaufladbaren Produkte verfügen hauptsächlich über die folgenden Batterie Technologien.

Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion)

Diese Technologie überzeugt mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Lithium-Ionen-Akkus sind heute aufgrund ihrer hohen Qualität Standard in den Hörgeräten bei Vehr. Sie überzeugen jedoch mit der besten Ladekapazität aller Hörgeräte mit Akku. Die Akkus sind wiederaufladbar und können nach einem Defekt problemlos ausgewechselt werden. Die Akkus können mindestens vier Jahre gebraucht werden und halten teilweise auch länger.

Nickel-Metallhydrid-Akkus (NiMH)

Im Vergleich zu konkurrierenden Technologien ist die Energiedichte von Akkus mit Nickel sowie Metallhydrid geringer. Die Ladekapazität ist allerdings ebenso geringer. Daher werden diese Akkus in heutigen Hörgeräten nicht mehr verwendet. Die Geräte, die die NiMH-Akkus verbaut hatten, mussten in der Regel in weniger als 24 Stunden wieder aufgeladen werden. Diese Akkus lassen sich hingegen leicht austauschen, sind preiswert und können während eines Jahres gebraucht werden.

Silberoxid-Zink-Akkus (AgZn)

Diese Akkus sind teurer als die Nickel-Metallhydrid-Akkus, verfügen jedoch über eine deutlich höhere Energiedichte. Die Akkus haben den Vorteil, dass sie exakt die gleichen Abmessungen wie eine herkömmliche Batterie haben und daher bei Bedarf auch eine Batterie eingesetzt werden kann. Die Geräte müssen aufgrund ihrer größeren Ladekapazität in der Regel erst nach Ablauf von 24 Stunden wieder neu geladen werden. Nachteilig ist, dass die Akkus sich nur für zirka ein Jahr verwenden lassen.

Was kostet ein Hörgerät mit Akku und Bluetooth?

Die Kosten für wiederaufladbare Hörgeräte variieren stark. Die Hersteller bieten Hörgeräte an, die zwischen 500 und 2.000 Euro an eigener Zuzahlung kosten. Ihre Krankenkasse zahlt knapp 700 Euro für das Hörgerät Ihrer Wahl, für den Differenzbetrag müssen Sie selbst aufkommen.

Wie lange halten die Akkus im Hörgerät?

Hörgeräte verbessern das Leben in verschiedener Hinsicht. Häufiges Wechseln der Batterien nehmen viele Kunden jedoch als störend wahr. Die neusten Hörgeräte sind mit wiederaufladbaren Batterien ausgerüstet. Sind die Akkus vollständig aufgeladen, gewährleisten sie bis zu 30 Stunden ein uneingeschränktes Hörvergnügen. Aufgrund der fortschrittlichen Technologie halten die Lithium-Ionen-Akkus bis zu 40 % länger als die alten Modelle.

Welche Vorteile bietet ein Akkuhörgerät?

Im Vergleich zu batteriebetriebenen Geräten besteht der offensichtlichste Vorteil von Hörgeräten mit Akku (Akkus) darin, dass sie wiederaufladbar sind. Das bedeutet, dass das Wechseln der Batterien wegfällt und sich somit Geld sparen lässt. Außerdem sind Hörgeräte mit Akkus deutlich umweltverträglicher.

Die Batterien müssen Sie nicht mehr wechseln, nicht mehr entsorgen und diese sind umweltfreundlich. Denn Menschen, die zwei Hörgeräte tragen, verbrauchen je nach Verwendungszweck innerhalb von fünf Jahren 500 Zink-Luft Batterien.

Zudem lässt sich Ihr Hörgerät so bequem wie ein Mobiltelefon laden. Einige Modelle eignen sich außerdem zum Trocknen des Hörgeräts und können gleichzeitig zum Schutz des Hartschalenetuis verwendet werden. Dank mobiler Ladegeräte haben Sie Ihr Hörgerät rasch wieder aufgeladen.

Gerne zeigen Ihnen die Experten von Hörgeräte Vehr die aktuellen Hörgerät mit Akkus und beraten Sie zu dem für Sie richtigen Hörgerät.

Wir beraten Sie zu Bluetooth & Akku Hörgeräten
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Wissen. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, kann sie Informationen über Ihren Browser speichern oder abrufen, meist in Form von Cookies. Steuern Sie hier Ihre persönlichen Cookie-Dienste.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren